Der Bauernkrieg. Die Revolution des Gemeinen Mannes. [German] .


Hunderttausend tote Bauern die Zahl lief um im Reich und war allgemein die grobe Aufsummierung dessen, was man gerchteweise von den Schlachten des Bauernkriegs gehrt hatte. Das vergossene Blut des Jahres 1525, schrieb ein Schweizer Beobachter, sei ausreichend, alle Tyrannen zu ertrnken. Waren die Forderungen und Aktionen des Gemeinen Mannes so revolutionr, da Frsten und Adel sie wie Hochverrat und Landfriedensbruch behandeln muten? Peter Blickle erklrt im vorliegenden Band, wie die Aufstndischen einen Diskurs ber Freiheit und Gerechtigkeit auslsten, der im Erfolgsfall zur Ausweitung kommunaler Rechte der Drfer und Stdte gefhrt und damit das Reich stark republikanisiert htte. Da der Bauernkrieg zur Revolution werden konnte, ist nicht zuletzt den Reformatoren geschuldet, mehr Huldrich Zwingli als Martin Luther. Schon deswegen, aber auch wegen seiner groen Ausdehnung in der Schweiz und sterreich, ist er nicht nur ein deutscher. Auch war er keineswegs folgenlos. Der Autor hebt heraus, da die nach der militrischen Niederwerfung geschlossenen Vertrge den Untertanen fr ihre Person und ihren Besitz Rechte mit verfassungsmigen Garantien einrumten, die modernen Menschen- und Brgerrechten nahekommen. Er zeigt weiter, wie die gescheiterte Revolution von 1525 seit 200 Jahren fr Nationalismus, Sozialismus und Liberalismus nutzbar gemacht wurde und auch auf diese Weise geschichtlich weitergewirkt hat.

Authors: Peter Blickle

Date: 1998-09-01

Upload Date: 4/26/2017 7:53:42 PM

Format: EPUB

Pages: 144

OCR:

Quality:

Language: German

ISBN / ASIN: 3406433138

ISBN13: 9783406433139


[ARSocial_Lite_Locker id=1]
Please click here——->Free down
[/ARSocial_Lite_Locker]

This website is authorized using the BY-NC-SA 4.0Authorization by agreement.